Endlose Reihen glänzender Stoffballen in einem Pariser Kaufhaus 1914: Atemlos eilt eine Frau auf das grelle Rot kühler Seide zu. Ängstliche Blicke nach allen Seiten, schon ist ein großes Stück abgeschnitten und Marie (Marie Trintignant) dem Himmelreich ihrer Lust ein Stückchen näher. Eine Schneiderin, die sich mit gestohlenen Stoffteilen öffentlich befriedigt ­ das ist zuviel für die französische Gesellschaft. Die Sünderin wird verhaftet. Im Gefängnis befaßt sich der Psychiater Gabriel mit dem Fall. Maries Neigung fasziniert ihn nicht nur wissenschaftlich. Beide kommen sich näher. Doch das, was sie verbindet, trennt sie auch...

Der Drehbuchautor und Regisseur bekam schon vor Drehbeginn (!) drei namhafte Preise für das Drehbuch - kein Wunder. Die Story ist gewagt und extravagant, die Darsteller spielen voller Freude und Inbrunst und die Erotikszenen sind wahnsinnig leidenschaftlich. Ein ganz besonderer Film, für alle, die das Exklusive lieben und dem Thema Fetisch gegenüber aufgeschlossen sind. Unsere Empfehlung!



Diesen Film weiterempfehlen




Impressum Gästebuch